AFRICAN

ORCHIDS

Ancistrorhynchus paysanii Senghas, J. Orchideenfr. 8: 163 (2001).
Description:
Differt a A. straussio caulibus brevioribus, floribus omnino albis, labello integro (ex icone). Ancistrorhynchus paysanii ist lediglich zu ergänzen, dass die Blütenstände immer nur 2-blütig, die duftlosen Blüten selbst rein weiß und nur halb geöffnet sind. Ihre Blätter messen nur 30 x 5 mm.
Habitat:
?

Culture:
Als Tropenbewohner handelt es sich um Warmhausarten. Sehr reiche Bildung an unverzweigten Wurzeln, daher bietet sich die Sandwichkultur an, mit einem Aufbau aus Tonscherben und Styroporbrocken, versehen mit einer dünnen Moosauflage. Keine Ruhezeit. Während der lichtreichen Monate viel Wasser - auch Dünger - und jeweils anschließend kräftige Luftzirkulation. Schlecht sieht es mit der Möglichkeit vegetativer Vermehrung aus, denn die Verzweigungstendenz der sehr langsam wachsenden Fächersprosse ist bei den großen Arten, die auch die häufigeren in der Kultur sind, äußerst dürftig. Daher nach Möglichkeit Selbstbestäubung vornehmen, sie ist möglich und führt zu fertilen Samen.
Help wanted to an English translation, please write to me, if you know where this can be found.
Distribution:
Kenya
Reference:
Journal für den orchideenfreund heft.2 2001; WCSP (2017). 'World Checklist of Selected Plant Families. 10.03-2017; http://apps.kew.org/wcsp/
Images:
Click on each image to see a larger version.